Angststörung mit Hypnose behandeln

Angststörungen gehören zu den häufigsten Störungen überhaupt. In Deutschland leiden verschiedenen Schätzungen zufolge über 2 Mio. Menschen unter Angstsymptomen. Die Wirksamkeit von Hypnosetherapie bei Angststörungen ist wissenschaftlich belegt. Verschiedene Studien besagen, dass die Hypnose eine wichtige und erfolgreiche Methode gegen pathologische Ängste darstellt.

Die Angst hat viele Gesichter. Mal zeigt sie sich, wie aus dem Nichts heraus, als Panikattacke und mal baut sie sich ganz subtil als Befürchtungsangst auf. Aber was immer folgt, ist die Angst vor der Angst/Panik mit all ihren Symptomen. Gerade hier ist die Hypnose und ihren hypnosetherapeutischen Strategien ein wirkungsvolles Tool zur Behandlung dieser Angstsymptome.

https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=64599

Hypnotherapie: Bei Ängsten und Schmerzen hocheffizient (aerzteblatt.de)

In meiner Praxis biete ich ein synergetisches Programm an. Hier wirken Entspannungs- und Ressourcenübungen zusammen mit Hypnosen. Neben den Hypnosen und der Selbsthypnose zeige ich dir unterschiedliche Entspannungsübungen, welche auch zu Hause angewendet werden. Hypnosen werden immer individuell auf den jeweiligen Menschen und seine Bedürfnisse zugeschnitten. Diese Hypnosen bekommst du auch als Tonaufnahme mit nach Hause, damit du auch zu Hause die Möglichkeit einer Hypnose hast . Dieses Programm hilft dir dabei deine Angstsymptome rasch zu lindern, so, dass du deinen Alltag wieder mit mehr Gelassenheit (er-) leben kannst.

Mehr zur Hypnose:

Hypnosetherapie

Zusammenarbeit ist das A und O

Eine passive Grundhaltung – „Der Therapeut wird es schon richten“ – ist hinderlich für die auf aktive Mitarbeit ausgerichtete synergetische Hypnosetherapie. Neben der Bereitschaft und deinem Willen brauchst du eine innere Vorstellungskraft, Übungsbereitschaft und Geduld.